Zinsprognose für Ihr Zuhause

Die Zinsanhebungen in den USA, im Euroraum und der Schweiz sind in vollem Gange. Unklar ist das Ausmass der weiteren Schritte. Diesbezüglich herrscht auch innerhalb der Notenbanken keine Einigkeit. Nachdem die SNB am 22. September 2022 das Ende der Negativzinsen einleitete, dürften weitere Zinserhöhungen folgen.

Tendenziell steigen die Zinsen für Hypotheken nicht mehr derart rasant und stark an, wie im ersten Halbjahr. Die Schwankungen an den Märkten bleiben jedoch vorerst hoch. Während die Festhypotheken leicht steigen, erfahren die Rollover-Finanzierungen mit weiteren Leitzinserhöhungen der SNB eine verhältnismässig starke Steigung. Selbst wenn das Zinsniveau im historischen Vergleich immer noch tief ist, so bewegen wir uns insgesamt Richtung höhere Zinsen.

Entwicklung der Hypothekarzinssätze

Zinsprognosen für SZKB-Finanzierungen 

(Stand per Oktober 2022)

Diese Publikation wurde einzig zu Informationszwecken erstellt und ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Schwyzer Kantonalbank zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder ähnlichen Anlageinstrumenten oder zur Teilnahme an einer spezifischen Handelsstrategie in irgendeiner Rechtsordnung. Die Informationen in dieser Publikation stammen aus oder basieren auf Quellen, welche die Schwyzer Kantonalbank als zuverlässig erachtet, indes kann keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen geleistet werden. Die Publikation enthält keine Empfehlungen rechtlicher Natur oder hinsichtlich Investitionen, Rechnungslegung oder Steuern. Sie stellt auch in keiner Art und Weise eine auf die persönlichen Umstände des Anlegers zugeschnittene oder für diese angemessene Investition oder Strategie oder eine andere an einen bestimm-ten Anleger gerichtete Empfehlung dar. In der Publikation gegebenenfalls gemachte Verweise auf frühere Entwicklungen stellen keine Indikationen dar für laufende oder zukünftige Entwicklungen und Ereignisse.

Das könnte Sie auch interessieren